Vom Garten ins Glas: Selbstgemachte Marmelade

with Keine Kommentare

Sommerzeit ist Beerenzeit! Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren… Die Auswahl ist groß!

 

Doch wie auch der Sommer selbst, ist die Beerenzeit leider viel zu kurz. Was also tun, damit ihr die leckeren Beeren auch noch nach der Erntezeit genießen könnt? Ganz genau: einmachen und Marmelade kochen! Denn was ist besser, als der liebliche Duft und der süße Geschmack selbstgekochter Marmelade?
Mit den tollen Rezepten von Südzucker zaubert ihr im Handumdrehen die leckersten Marmeladen! Übrigens: damit ihr perfekt ausgestattet seid, wartet in unserem Shop ein gefüllter Erntekorb mit allem was ihr fürs Einmachen braucht. Also ab in die Küche uns los gehts mit dem Einmachen!
suedzucker-einmachset

Beerenbrotaufstrich aus 4 verschiedenen Beeren

beerenbrotaufstrich-aus-vier-verschiedenen-beeren

 

Zutaten für ca. 1200 ml

250 g rote Johannisbeeren (unvorbereitet gewogen, ergibt ca. 240 g Fruchtfleisch)

250 g Heidelbeeren (unvorbereitet gewogen)

250 g Brombeeren (unvorbereitet gewogen)

250 g Himbeeren (unvorbereitet gewogen)

500 g Südzucker Gelier Zucker 2plus1 (= 1 Päckchen)

Und so funktioniert´s:

Die Johannisbeeren (z. B. mit einer Gabel) von den Rispen streifen, zusammen mit den verlesenen Heidelbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Die Brombeeren und die Himbeeren verlesen und nur wenn unbedingt nötig waschen, da sie dabei Saft verlieren und Wasser aufnehmen. Alle Beeren pürieren, mit dem Gelier Zucker 2plus1 in einen großen Kochtopf geben und alles gut vermischen.

Das Kochgut bei starker Hitze unter Rühren zum Kochen bringen, bis das gesamte Kochgut kräftig sprudelt. Jetzt beginnt die Kochzeit! 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei ständig weiterrühren.

Den Topf vom Herd nehmen. Heiß ausgespülte Gläser zügig mit der heißen Masse randvoll füllen und sofort mit Schraubdeckel verschließen.

Für Eilige: 1000 g tiefgekühlte Beerenmischung auftauen lassen und pürieren. Anschließend genauso wie mit den frischen Beeren verfahren.

 

Kirsch-Himbeer-Marmelade

 

 

Zutaten für ca. 1100 ml

600 g Sauerkirschen (unvorbereitet gewogen, ergibt ca. 520 g Fruchtfleisch)

550 g Himbeeren (unvorbereitet gewogen, für 400 g Fruchtpüree)

500 g Südzucker Gelier Zucker 2plus1 (= 1 Päckchen)

kirsch-himbeer-marmelade

Und so funktioniert‘s:

Die Sauerkirschen waschen, gut abtropfen lassen, entstielen, entsteinen und in ca. ½ cm kleine Würfel schneiden. Die Himbeeren verlesen und nur wenn unbedingt nötig waschen, da sie dabei Saft verlieren und Wasser aufnehmen. Die Himbeere durch ein Sieb streichen oder mit einem Passiergerät passieren. 400 g Fruchtpüree abwiegen, mit den Fruchtwürfeln und dem Gelier Zucker 2plus1 in einen großen Kochtopf geben, alles gut vermischen. Zugedeckt mindestens 3 Stunden ziehen lassen.

Das Kochgut bei starker Hitze unter Rühren zum Kochen bringen, bis die gesamte Masse kräftig sprudelt. Jetzt erst beginnt die Kochzeit! 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei ständig weiterrühren.

Den Topf vom Herd nehmen. Heiß ausgespülte Gläser zügig mit der heißen Masse randvoll füllen und sofort mit Schraubdeckel verschließen.

Übrigens: Wenn ihr die Himbeeren nicht passieren, sondern mit Kernchen verwendet, benötigt ihr nur 400 g Himbeeren (siehe Menge an Fruchtpüree).

Erdbeer-Heidelbeer-Brotaufstrich

erdbeer-heidelbeer-brotaufstrich

 

 

Zutaten für ca. 1200 ml

875 g unvorbereitet gewogene Erdbeeren (für 850 g Erdbeerfruchtfleisch)

125 g Heidelbeeren

evtl. Saft von 1/2 Zitrone (= 20 ml = 1 EL) bei sehr süßen Erdbeeren

500 g Südzucker Gelier Zucker 2plus1 (= 1 Päckchen)

 

Und so funktioniert’s:

Die Erdbeeren waschen und gut abtropfen lassen, erst danach die Kelchblätter bzw. den Strunk entfernen. Die Heidelbeeren ebenfalls waschen und abtropfen lassen.

Die Erdbeeren zusammen mit den Heidelbeeren pürieren und das Fruchtpüree mit dem Gelier Zucker 2plus1 in einem großen Kochtopf gut vermischen.

Das Kochgut bei starker Hitze unter Rühren zum Kochen bringen, bis die gesamte Masse kräftig sprudelt. Jetzt beginnt die Kochzeit: 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei ständig weiterrühren.

Den Topf vom Herd nehmen. Heiß ausgespülte Gläser mit der heißen Masse randvoll füllen und sofort mit Schraubdeckel verschließen.

Tipp: Die Heidelbeeren in einer großen Schüssel mit reichlich kaltem Wasser waschen, dabei Blattreste und nicht einwandfreie Beeren entfernen. Das Wasser abgießen und die Beeren am besten in einem Sieb abtropfen lassen.

 

 

Habt ihr Lust aufs Marmelade kochen bekommen? Der Südzucker-Newsletter bietet euch viele leckere Rezepte, Tipps und Inspirationen.
Einfach abonnieren unter www.mein-suedzucker.de/newsletter und regelmäßig süße Neuigkeiten von Susi Südzucker erhalten.

 

Lasst es euch schmecken 🙂
Eure Gina von daydreams


Merken

Merken

Merken

Facebook Kommentare
Verfolgen Gina:

"Du kannst deinem Leben nicht mehr Zeit geben, darum gib deiner Zeit mehr Leben." Genau nach diesem Motto lebe ich, Gina, aus dem schönen Südbaden. Egal wohin man geht, auf Reisen gibt es immer Neues zu entdecken: neue Kulturen, neues Essen und neue Landschaften. Und genau das ist es doch, was unser Leben bereichert. Aber auch heimkommen ist immer wieder schön... Natürlich mit einer Menge Geschichten im Gepäck!

Letzte Einträge von