Unsere Top 5 Winterwanderwege in Deutschland

with Keine Kommentare

Verschneite Wälder, kristallklare Luft, glitzernde Bergkuppen und traumhafte Aussichten – die Berge und Wälder gleichen einem Wintermärchen. Die beste Zeit um raus in die Natur zu gehen! Es muss auch nicht immer Skifahren sein – im Winter ist Wandern eine willkommene Abwechslung zum tristen Alltag. Es ist noch ruhiger und entspannter als in den Sommermonaten, denn der Schnee und die Kälte sorgen für mehr Ruhe in der Natur. Das einzige was man hört ist das Knirschen des Schnees unter den eigenen Schuhen. Es kommt einem vor, als würde die Natur in einer Winterstarre verharren. Hat man einmal den Zauber des Winterwaldes entdeckt, ist es schwer wieder loszulassen! Deshalb haben wir euch unsere Top 5 Winterwanderwege herausgesucht, auf denen ihr nicht nur durch verschneite Wälder laufen könnt sondern dabei auch atemberaubende Aussichten genießt.

Wichtig: Wintertaugliches festes Schuhwerk einpacken sowie warme Kleidung!

Top 1: Wanderung zum Bergbauerndorf Gerstruben mit Start in Oberstdorf

Region: Allgäu

Schwierigkeitsgrad: Mittel – keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, Kondition erforderlich 

Dauer: 4h

Unser Hoteltipp: Hotel Forellenbach ***S in Fischen 

wandern1
Bergdorf in den Alpen

Das Ziel der grandiosen Winterwanderung durch das Oberstdorfer Trettachtal ist das kleine unter Denkmalschutz stehende Bergbauerndorf Gerstruben mit seinen uralten und doch bestens erhaltenen Bergbauern-Häuser. Der Weg führt euch durch das Dietersbachtal vorbei an einer gewaltigen alpinen Kulisse. Der Dieterbach hat sich bei Verlassen des Tals seinen Weg durch die Berge geschnitten  und so bekommt ihr beim Aufstieg durch den Hölltobel einen spektakulären Blick auf die Wasserfälle. Das 500 Jahre alte Bergbauerndorf ist äußerst geschichtsträchtig. Es lohnt sich ein Besuch des dortigen Museums. Das Bergdorf war früher ganzjährig bewohnt, heute wird es noch von seinen traditionsbewussten Nachkommen gepflegt.

Top 2: Wanderung vom Brigach ins Gutachtal

Region: Mittlerer Schwarzwald

Schwierigkeitsgrad: Mittel – keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, Kondition erforderlich

Dauer: 5h

Unser Hoteltipp: Gasthof-Hotel Krone *** in Fischerbach

 

wandern2
Winterliche Höfe im Schwarzwald

Durch den mittleren Schwarzwald von St. Georgen nach Triberg, führt dieser Winterwanderweg vorbei an den Tälern der Flüsse Brigach und Gutach. St. Georgen liegt in 800 bis 1000m Höhe und ist somit der perfekte Ausgangspunkt für eine Winterwanderung. Nach oben müsst ihr auch gar nicht laufen, denn hier befindet sich der höchstgelegene Bahnhof der Schwarzwaldbahn. Von dort aus führt ein markierter und im Winter geräumter Wanderweg nach Triberg vorbei an einem Klosterweiher hinab ins Brigachtal.  Zuvor geht es hinauf zu einer aussichtsreichen Hochfläche und wieder hinab zu idyllischen Höfen im Hinterland. Über den Kapellenberg schlängelt sich dann der Weg zur 300m tiefer gelegenen Gutach von wo man einen tollen Ausblick über die Stadt hat. Besonders empfehlenswert ist ein Abstecher an die Triberger Wasserfälle, die im Winter abends beim Triberger Weihnachtszauber.

Top 3: Wanderung vom Feldbergerhof zum Stübenwasen

Region: Südlicher Schwarzwald

Schwierigkeitsgrad: Mittel – keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, Kondition erforderlich

Dauer: 5h

Unser Hoteltipp: Waldhotel am Notschreipass **** in Todtnau 

wandern5
Feldberg im Winterkleid

Beim aussichtsreichen Winterwanderweg durch den südlichen Schwarzwald könnt ihr das Panorama vom höchsten Berg Baden-Württembergs, dem Feldberg, genießen. Gestartet wird am Haus der Natur in Feldberg-Ort. Kleiner Tipp: Ein Besuch des Museums lohnt sich – hier erfahrt ihr einiges über den Nationalpark Südschwarzwald und bekommt Informationen darüber, was euch auf dem Weg erwartet. Von dort aus geht es auf einem gut präparierten Winterwanderweg zur Todtnauer Hütte und weiter zum Stübenwasen. Die längste Baumliege der Welt bietet euch dort einen tollen Blick auf den Todtnauberg. Bei guter Kondition könnt ihr auf dem Rückweg noch einen Abstecher auf die St. Wilhelmer Hütte auf dem Feldberggipfel machen und dort das überwältigende Alpenpanorama genießen.

Top 4: Wanderung zur Wildalm

Region: Chiemgau

Schwierigkeitsgrad: Schwer – mehrere Aufstiege, Kondition erforderlich 

Dauer: 4h

Unser Hoteltipp: Landhotel Maiergschwendt by deva in Ruhpolding

wandern4
Blick auf die Tiroler Alpen

Über die Grenze hinweg geht es nicht nur bei der Aussicht über die Chiemgauer und Tiroler Alpen, bei diesem Winterwanderweg überschreitet ihr wirklich ganz unbemerkt die Grenze nach Österreich. Mit der Gondelbahn geht es hinauf zum Ausgangspunkt der Wanderung, zur Winklmoosalm. Von dort aus startet der beschilderte Winterwanderweg entlang der Langlaufloipen bis zur Wildalm. Den Übertritt auf österreichischen Boden bemerkt man kaum, da einen die Berge und das Panorama dieser Wanderung einfach in den Bann ziehen.

Top 5: Wanderung durch den Zauberwald zum Hintersee

Region: Berchtesgaden

Schwierigkeitsgrad: einfach – kaum Höhenmeter

Dauer: 3h

Unser Hoteltipp: Alpenresort Hotel Seimler *** in Berchtesgaden

wandern3
Weltberühmten Pfarrkirche St. Sebastian im Winter

Mit dem romantischen Zauberwald bis zum Hintersee, vereint diese Wanderung drei der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Ramsau. Gestartet wird an der weltberühmten Pfarrkirche St. Sebastian. Von dort aus geht man entlang der Ramsauer Ache flussaufwärts vorbei an den Gletschermühlen zur Marxenklamm. Hier trifft man auf eine tiefe Schlucht die sich das Wasser über Jahrhunderte lang geformt hat. Dies ist der Eingang zum geheimnisvollen Zauberwald. Der Bach überzieht die dortigen Felsen mit Eis und lässt bizarre Eisgebilde entstehen. Weiter geht es rund um den wildromantischen Hintersee bis man wieder durch den Zauberwald zum Ausgangspunkt zurückkehrt. Habt ihr noch etwas Kondition, könnt ihr den Weg auch noch um den Wartstein und die Wallfahrtskirche Maria Kunterweg verlängern.

 

In Deutschland gibt es noch weit mehr wunderschöne Winterwanderwege die durch Bilderbuch-Landschaften führen. Viele davon sind bestens präpariert und für jeden geeignet! Also nichts wie raus in die Natur, denn frische Luft stärkt die Abwehrkräfte und sorgt dafür, dass man zwar mit einer roten Nase, dafür aber mit einem Lächeln im Gesicht auf einen wunderschönen Wintertag zurückschauen kann.

Facebook Kommentare
Sabrina Bodemer
Verfolgen Sabrina Bodemer:

Das Leben ist eine Reise und Reisen ist mein Leben. Ich bin Sabrina und komme aus dem schönen Badnerland. Reisen spielte für mich schon immer eine wichtige Rolle im Leben, weil ich es einfach liebe neue Kulturen und Landschaften zu entdecken. Trotzdem zieht es mich auch immer wieder in meine Heimat zurück. Heimat ist für mich: Einfach meine Sachen packen zu können und auf Entdeckungstour durch den Wald zu gehen. Für mich ist jede Reise und Tour einzigartig und mindestens eine Erzählung wert!