Der Sommer rückt näher und die Temperaturen steigen, da hast du sicher schon an deinen nächsten Urlaub gedacht, oder? Wie wäre es zum Beispiel mit der Nordsee! Seit Jahren ist die Region ein beliebtes Reiseziel vieler Urlauber und das nicht ohne Grund. Der andauernde Meeresblick, die windige Brise und die tollen Ausflugsziele wecken wohlige Urlaubsgefühle an der Nordseeküste. Um den Kurzurlaub vollends auszukosten, habe ich euch einige abwechslungsreiche Ausflugsziele für die Nordsee zusammengestellt!

Der Klassiker: Sylt, Föhr und Halligen

Sylt

© pixabay

Die drei berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Nordsee: Sylt, Föhr und die Halligen! Auf den drei Inseln gibt es vieles zu entdecken und erkunden. Egal, ob ein endloser Strandspaziergang am Meer, Leuchttürme besuchen oder einfach am Strand ein kühles Getränk im Strandkorb genießen – ein Tagesausflug mit der Fähre lohnt sich immer. Alle drei Inseln lassen sich an einem Tag bereisen, jedoch empfehle ich euch eine Insel an einem Tag zu erkunden. Genießt lieber eine Inselrundfahrt mit anschließendem Fischbrötchen auf einer der bezaubernden Inseln!

Seehundstation Friedrichskoog als Ausflugsziel

Seehundstation Friedrichskoog

© pixabay

Große Kulleraugen und ein weiches Fell – bei dieser Sehenswürdigkeit können Seehunde und Kegelrobben beobachtet werden, sowohl an Land sowie im Wasser! Die Tiere leben in einem großzügigen Becken und genießen ein regelmäßiges Training, dass mit ihrer Fütterung verbunden wird. Um alles über die Wildtiere zu erfahren, bietet sich eine Führung durch die Station an. Hier lernst du vieles über die Aufzucht und das Verhalten dieser liebenswerten Tiere. Nach deinem Besuch empfehle ich dir eine Stärkung im hauseigenen Bistro. So süß wird dein Ausflugsziel nicht noch mal!

Wattwanderung Langeoog

Wattwanderung Langeoog

© pixabay

Auf deiner Liste für die Nordsee-Ausflugsziele darf eins auf keinen Fall fehlen: Eine geführte Wattwanderung durch das UNESCO-Weltkulturerbe! Wenn sich das Meer zurückzieht, kannst du deine Wattwanderung zu einer Sandbank oder sogar Insel starten. Sehr wichtig ist, die Tour nicht auf eigene Faust zu unternehmen, da die Gezeiten tückisch sein können. Eine geführte Tour durch das Wattenmeer mit einem Wattwanderguide ist nicht nur sicherer, sondern kann dir auch viel Wissenswertes über Flora und Fauna beibringen. Eine besonders schöne Route erwartet dich beispielsweise im Langeooger Inselwatt.

SUP-Ausflug auf der Nordsee

© pixabay

Zu der Nordsee gehört der Strand genauso wie Ebbe und Flut, daher lohnt sich, besonders im Sommer, ein Badetag! Wem, auf der faulen Haut zu liegen und das Schwimmen im kühlen Nass jedoch zu langweilig ist, dem empfehle ich einen SUP-Ausflug an der Nordseeküste. Zwei beliebte Touren ist die Tour bei Sankt Peter-Ording oder die Tour rund um die Ostfriesischen Inseln. Beide Touren sind bei Flut fahrbar und führen dich am Strand entlang, um die Nordsee auf wunderschöne und sichere Weise zu genießen. Die Länge der Tour kannst du individuell entscheiden, da es keine genauen Vorgaben gibt.

Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt als Ausflugsziel

Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt

© pixabay

Dich interessiert alles rund um die Nordsee und die dort herrschenden Naturgewalten? Dann musst du unbedingt das Erlebniszentrum Naturgewalten in Sylt besuchen! Die Ausstellung befasst sich besonders mit der Inseln Sylt und deren Entstehung, dessen Küstenschutz, ihren Tieren und Pflanzen. In verschiedenen Themenräumen bekommst du besondere Einblicke in Bezug auf die Natur der Nordsee. Besonderes Highlight ist der neue Syltdome! Das faszinierende 360-Grad-Kino bringt dir die Natur in Planetariums-Atmosphäre nochmals besonders nah.

Begeistert von der Nordsee? Dann plane jetzt deinen nächsten Kurztrip! Dein Hannes

Hannes Heimatexperte