Unsere Tagträume entführen uns oft in andere Welten. Wir stellen uns vor, wie wir an einem traumhaften Strand sitzen, den warmen Sand unter unseren Füßen spüren und dem Meeresrauschen zuhören. Doch dann holt uns der Alltag ein – wir schauen uns um und sitzen im Büro! Die wichtigste Frage lautet jetzt: brauchen wir wirklich Urlaub? – Und wenn ja: Wie lange?

Gute Argumente für kurze oder lange Ferien

© unsplash

Stress gilt in unserer modernen Gesellschaft beinahe als normal. Damit wir uns von Leistungsdruck und Überforderung erholen und ein wenig entspannen können, planen wir Urlaub. Was ist jedoch erholsamer: lange Ferien oder mehrere kurze Urlaube? Die Beantwortung dieser Frage fällt sogar Wissenschaftlern nicht leicht, da es gute Argumente für kurze Urlaube ebenso wie für längere Auszeiten gibt. Nicht immer besteht die Möglichkeit, einfach einmal mehrere Wochen zu Hause zu bleiben, um sich zu erholen. Wenn berufsbedingt nur ein kurzer Urlaub möglich ist, muss diese Zeit möglichst effektiv genutzt werden. Viele Menschen machen daher gern Kurzurlaub in Deutschland und Europa. Um andere Länder kennenzulernen, etwas Neues zu erleben und sich am Strand zu entspannen, kann man eine Rundreise und Baden clever kombinieren. Diese Reisekombination wird auch als Kombireise bezeichnet. Sie besteht in der Regel aus einer erlebnisreichen Rundreise, an die sich ein Aufenthalt im Badehotel anschließt. Flug und Transfers sind im Reisepaket inbegriffen. Eine Kombireise ermöglicht das Entdecken faszinierender Städte und interessanter Sehenswürdigkeiten, wobei auch der Badeurlaub nicht zu kurz kommt. Nach der Rundreise verbringt man entspannende Urlaubstage am Meer, kann die Sonne genießen, schwimmen und Wassersport betreiben. Es ist bekannt, dass sich bereits die Planung eines Urlaubs positiv auf die Psyche auswirkt. Damit die Vorfreude ungetrübt bleibt, müssen vor der Abreise in die Ferien wichtige Dinge erledigt werden. Wer in die Berge reisen und klettern will, sollte zuvor mit regelmäßigem Training dafür sorgen, fit fürs Wandern zu sein.

Stress abbauen, erholen und entspannen

Stress abbauen

© unsplash

Während die Zeit im Alltag nur langsam vergeht, scheint es, als würde die Uhr im Urlaub schneller ticken. Kaum haben die Ferien begonnen, sind sie schon wieder vorbei. Für die Erholung reichen jedoch schon wenige Tage. Optimal ist es, wenn der Körper genügend Zeit bekommt, um in den natürlichen biologischen Rhythmus zurückzufinden. Neben ausgedehnten Ferien können wir uns durch zusätzliche Kurztrips etwas Gutes tun. Ein verlängertes Wochenende wirkt beispielsweise wie eine Flucht aus dem Alltag. Eine Möglichkeit, den Urlaub zu verlängern, besteht darin, geschickt Brückentage zu nehmen. Als Brückentag wird ein Arbeitstag bezeichnet, der zwischen einem Feiertag und dem Wochenende liegt. Wenn der Donnerstag ein gesetzlicher Feiertag ist, handelt es sich beim Freitag um einen sogenannten Brückentag. Nimmt man sich an diesem Freitag frei, stehen inklusive Wochenende eigentlich 4 freie Tage zur Verfügung, die zum Verreisen genutzt werden können. Wichtig ist, darauf zu achten, sodass nach der Rückkehr aus den Ferien kein zu großes Arbeitspensum darauf wartet, erledigt zu werden. Es empfiehlt sich deshalb, eine
To-do-Liste zu erstellen und falls möglich, einige Aufgaben im Kollegenkreis zu delegieren.