Kreative Weihnachtskarten zum Selbermachen

with Keine Kommentare

Hoppla, da fehlt doch noch etwas. Wie oft hat man nach langem Suchen endlich ein Geschenk gefunden und dann fehlt einem die passende Grußkarte dazu. Oder die Grußkarten in der Schublade sind einfach zu langweilig! Kein Problem! Im Nu habt ihr eure eigene Weihnachtskarte gezaubert und so viel braucht ihr dazu gar nicht!

Nehmt euch einen festeren weißen Karton in A5 und knickt diesen in der Mitte, dann geht es ans Design!

Spruchtannenbaum

Hierfür braucht ihr nur einen schwarzen Feinliner und einen roten Stift. Sucht euch ein schönes Weihnachtsgedicht und schreibt dieses in Form eines Tannenbaumes Wort für Wort nach unten. Malt oben einen Stern für die spitze und unten euer Kürzel als Baumstamm. Wenn im Spruch noch das Wort „Herz“ vorkommt, tauscht dieses durch ein gemaltes rotes Herz aus – das lockert alles etwas auf. Voilà schon ist eure Weihnachtsgrußkarte fertig!

Spruchtannenbaum (Pinterest)
Spruchtannenbaum (Pinterest)

Knöpfe als Christbaumkugeln

Für die nächsten Karten benötigt ihr lediglich einen schwarzen Feinliner, ein paar bunte Knöpfe und etwas Klebestoff. Nehmt die Karte in Querformat und klebt die Knöpfe in verschiedenen Höhen auf die Karte. Am schönsten sieht es aus, wenn man nur die obere Hälfte nutzt. Sind die Knöpfe fest, malt ihr mit dem Feinliner eine Schleife über jeden Knopf sowie einen Strich nach oben, so sieht es aus, als würden die Weihnachtskugeln von der Decke hängen. Fertig ist eure etwas andere weihnachtliche Grußkarte.

Die Christbaumkugeln
Die Christbaumkugeln (Pinterest)

Das ist das Haus vom Nikolaus

Hierfür benötigt ihr einen roten Faden, eine Nadel, eine rotes Blatt sowie einen weißen Feinliner. Nehmt die Karte Hochkant und stecht 5 kleine Löcher in Form eines Hauses in die Karte, eines oben für das Dach und vier in Form eines Quadrates darunter. Beginnt den Fanden von hinten in das untere linke Loch nach vorne zu stecken. Zieht den Faden ins obere linke Loch, geht dann über die Hinterseite in das Dachloch wieder nach vorne und geht vorne in das rechte obere Loch. Von dort auf der Rückseite zum unteren rechten Loch und von hier aus ins linke untere Loch. Danach auf der Rückseite quer ins obere rechte Loch und von dort auf der Vorderseite ins linke obere Loch. Dann wieder auf der Rückseite quer ins untere rechte Loch und von dort auf der Vorderseite ins obere rechte Loch. Jetzt auf der Rückseite zur Dachspitze und auf der Vorderseite wieder herunter zum linken oberen Loch. Danach auf der Hinterseite rüber zum oberen rechten Loch und von dort auf der Vorderseite quer runter zum unteren linken Loch. Von dort auf der Rückseite zum oberen linken Loch und quer nach unten zum unteren rechten Loch. Zum Schluss auf der Rückseite zurück und nach vorne. Jetzt die Schleife binden und schon ist das Haus vom Nikolaus fertig. Zum Verzieren könnt ihr nun unter das Haus noch Stücke des roten Blattes mit schönen Weihnachtsgrüßen kleben. Etwas komplizierter, aber sehr schön und persönlich.

Das Haus vom Nikolaus
Das Haus vom Nikolaus (Pinterest)

Rentiere aus Fingerabdrücken

Etwas einfacher ist die nächste Karte. Hierfür benötigt ihr lediglich etwas rote Farbe, einen braunen und schwarzen Feinliner und eure Finger. Tunkt euren Finger in die rote Farbe und macht im unteren Drittel der Karte drei Fingerabdrücke. Malt nun über jeden Fingerabdruck zwei schwarze Punkte für die Augen und darüber mit dem braunen Feinliner jeweils zwei Geweihe. Fertig ist sie.

Wer nicht die Finger nutzen möchte, kann beispielsweise auch die Füße der Kinder nutzen und auf den Abdruck Augen und Nase draufkleben. Das ist eine sehr persönliche Grußkarte – vielleicht für Oma und Opa!

Fingerabdrücke als Rentier (Pinterest)
Fingerabdrücke als Rentier (Pinterest)
Rentier Fußabdruck (Pinterest)
Rentier Fußabdruck (Pinterest)

Der Schneemann

Hierfür braucht ihr zwei weiße unterschiedlich große Knöpfe, einen schwarzen Feinliner, ein Stück rotes Geschenkband und fertig. Am besten nutzt ihr hierfür keinen weißen Karton, sondern einen farbigen, dann wirkt der Schneemann besser. Klebt die zwei Knöpfe (der größere nach unten) mittig auf die Karte. Wichtig: Beim oberen Knopf müssen die Punkte horizontal sein, wie die Augen, beim unteren Knopf vertikal. Nehmt ein dünnes Stück rotes Geschenkband und klebt es zwischen die Knöpfe, dass dieses aussieht wie ein wehender Schal. Malt nun dem Schneemann einen schwarzen Hut auf den Kopf. Wenn ihr mögt, könnt ihr darunter noch einen Weihnachtsgruß schreiben. Fertig ist die Schneemannkarte.

Der Knopfschneemann
Der Knopfschneemann

 

So schnell habt ihr schon ein paar tolle Weihnachtskarten gebastelt und die meisten Utensilien habt ihr doch sicherlich noch zuhause in der Schublade.

Habt ihr noch coole Ideen für eine kreative weihnachtliche Grußkarte?


Verfolgen Sabrina Bodemer:

Das Leben ist eine Reise und Reisen ist mein Leben. Ich bin Sabrina und komme aus dem schönen Badnerland. Reisen spielte für mich schon immer eine wichtige Rolle im Leben, weil ich es einfach liebe neue Kulturen und Landschaften zu entdecken. Trotzdem zieht es mich auch immer wieder in meine Heimat zurück. Heimat ist für mich: Einfach meine Sachen packen zu können und auf Entdeckungstour durch den Wald zu gehen. Für mich ist jede Reise und Tour einzigartig und mindestens eine Erzählung wert!