Endlich Erdbeerzeit!

with Keine Kommentare

Frühsommer – für mich die schönste Zeit des Jahres, denn endlich können Erdbeeren auch wieder bei uns frisch von den Feldern geerntet werden! Wenn ihr es auch kaum erwarten konntet, den süßen Duft in der Nase zu haben und die rote Frucht in Massen zu vernaschen, dann geht es euch wie mir. Noch besser als die Erdbeeren pur zu genießen ist für mich nur die Kombination mit leckerem Quark und einem luftig-knusprigen Biskuitteig.

Passend zum Ernte-Erdbeeren-Tag möchte ich euch dieses Geschmackserlebnis natürlich nicht vorenthalten! Lest hier wie ihr ganz einfach einen süßen Erdbeer-Traum zaubern könnt.

Zutaten für den Biskuitteig

 250g Butter

– 180g Zucker

– 6 Eier

– 350g Mehl

– 50g Speisestärke

– 1 Päckchen Backpulver

– 3 Päckchen Vanillezucker (oder je nach Belieben)

– 1 Prise Salz

Zutaten für den Belag

 1,5kg Erdbeeren

– 500g Quark

– 500g Mascarpone

– 2 Becher Sahne

– 100g Zucker

– 1 Päckchen Vanillezucker

Und so wird’s gemacht

Backofen auf 175°C vorheizen und ein Backblech einfetten oder alternativ mit Backpapier auslegen.

Für den Boden vermischt ihr zuerst das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver und stellt das Ganze für den übernächsten Schritt bereit. Dann die Butter mit dem Salz, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, die sechs Eier nacheinander dazugeben und gut unterrühren. Dann gebt ihr die Mehlmischung in kleinen Portionen hinzu und rührt den Teig so lange, bis eine glatte Masse entsteht. Gebt den Teig auf das vorbereitete Backblech und backt das Ganze für etwa 20 Minuten.

Für den Belag die Erdbeeren waschen, gut abtropfen lassen und vierteln. Dann den Quark, die Mascarpone und die Sahne in eine große Rührschüssel geben und mit dem Rührgerät gut miteinander vermischen. Den Zucker und den Vanillezucker in Portionen hinzugeben und ebenfalls verrühren.

Leckere Erdbeerschnitten
Leckere Erdbeerschnitten

Übrigens: Die Menge des Zuckers könnt ihr nach Belieben anpassen, je nachdem wie süß ihr das Ganze haben möchtet.
Verteilt die Quark-Masse auf dem vollständig abgekühlten Biskuitboden und streicht sie so gut wie möglich glatt. Verteilt dann die Erdbeeren darauf und drückt sie dabei leicht an. Auch hier könnt ihr beliebig viele Erdbeeren verwenden – ich finde ja, je mehr desto besser! Einen Guss verwende ich für meinen Erdbeerkuchen nie, da ich die Konsistenz und den Geschmack nicht so prickelnd finde. Damit die Erdbeeren nicht vom Kuchen fallen, könnt ihr natürlich trotzdem Gelatine oder Tortengusspulver mit Erdbeergeschmack anrühren und darüber gießen.

Mmh.. lasst es euch schmecken und genießt die kurze aber zuckersüße Erdbeerzeit!
Noch mehr Rezepte findet ihr übrigens hier.

Falls ihr euch lieber verwöhnen lasst, finder ihr hier unsere Genuss-Hotels, die euch mit kulinarischen Köstlichkeiten verzaubern werden!

 

Verfolgen Gina:

"Du kannst deinem Leben nicht mehr Zeit geben, darum gib deiner Zeit mehr Leben." Genau nach diesem Motto lebe ich, Gina, aus dem schönen Südbaden. Egal wohin man geht, auf Reisen gibt es immer Neues zu entdecken: neue Kulturen, neues Essen und neue Landschaften. Und genau das ist es doch, was unser Leben bereichert. Aber auch heimkommen ist immer wieder schön... Natürlich mit einer Menge Geschichten im Gepäck!

Letzte Einträge von

Deine Gedanken zu diesem Thema