Deine Checkliste für einen Tag am Wasser

with Keine Kommentare

Auch wenn wir dieses Jahr lange auf ihn warten mussten, in den nächsten Tagen soll der Sommer endlich kommen! Dann geht auch die Badesaison wieder los. Egal, ob an der Nord- oder Ostsee, auf dem Festland oder der Insel, im Freibad, am See oder am Fluss – in den Ferien oder an sonnigen Wochenenden gibt es kaum einen schöneren Ort. Während die Kinder mit Spielen, Burgen bauen oder Muscheln sammeln beschäftigt sind, können Eltern und Großeltern in der Sonne ausspannen. Damit dies auch ohne Gequengel funktioniert, ist es wichtig, dass man schon von vornherein an alles gedacht hat.

Hier findet ihr unsere TOP 10 mit
Dingen-die-man-am-Strand-besser-nicht-vergessen-sollte:

 

  1. Das Handtuch:

Bestenfalls für jeden zwei. Eines zum Draufliegen und eines zum Abtrocknen, wenn man aus dem Wasser kommt und der frische Wind einen erschauern lässt.

6

  1. Die Badekleidung:

Badehose, Badeanzug oder Bikini, sollten immer im Gepäck sein, sonst wird das nichts mit dem Sprung ins Wasser. Wenn ihr an einem Steinstrand seid, wären sicherlich noch ein paar wasserfeste Schuhe hilfreich um ohne Aua ins Wasser zu kommen.

7

 

4

 

3. Wasser:

Ein wichtiges Lebenselixier, das nicht nur am Meer oder See fehlen sollte. Packt genügend davon ein! Wer über den ganzen Tag verteilt nicht nur Wasser trinken möchte, kann sich auch einen kalten Tee mit Zitrone und Minze richten. Das verspricht auf jeden Fall Erfrischung!

5

  1. Kleine Snacks:

Verhungern will man natürlich am Strand auch nicht und gerade Kinder fangen schnell an zu quengeln wenn sie ein paar Stunden nichts zwischen die Zähne bekommen. Am besten ihr packt hierfür ein bisschen frisches Obst, wie Ananas, Banane oder Melone ein, dazu vielleicht etwasSnackgemüse, Kekse und Nüsse. Für einen längeren Tag am See sind belegte Brötchen auch sehr beliebt – die Seeluft macht bekanntlich hungrig.

 

  1. Kühlbox:

Wer kein brühwarmes Wasser trinken möchte, sollte daran denken eine Kühlbox mitzunehmen. So bleiben die Getränke, aber auch die Snacks, immer angenehm kühl.

1

  1. Sonnenschutz:

Denkt daran, dass ihr euch ausreichend vor der einstrahlenden Sonne schützt. Nehmt am besten einenSonnenschirm mit, welcher groß genug ist, dass jeder einen Platz im Schatten ergattern kann. Auch im Wasser ist die Sonneneinstrahlung sehr stark, deshalb denkt anausreichend Sonnencreme, einen Hut um den Kopf zu schützen und eine Sonnenbrille.

shutterstock_77704126

 

 

shutterstock_73049368

  1. Schwimmutensilien:

Denkt an wichtige Schwimmsachen für die Kinder, wie Schwimmflügel oder eine Taucherbrille, dass die Kinder ohne Probleme im und am Wasser spielen können.

shutterstock_134416922

 

  1. Spielzeug:

Das darf natürlich nicht fehlen. Denkt an Sandspielzeug, einen Ball oder an Strandballsets – so wird den Kleinen nicht so schnell langweilig. Denkt auch daran für euch ein paar Sachen mitzunehmen, wie Zeitschriften, ein Buch oder ein Rätselheft.

  1. Die Kamera:

Eine Kamera sollte auch nicht fehlen, so kann man schnell ein paar Schnappschüsse machen und die schönen Augenblicke festhalten.

2

  1. Wechselklamotten:

Ist der schöne Strandtag zu Ende geht es wieder an dieHeimfahrt. Jeder kennt es, nichts ist unangenehmer als in nassen Badekleidern ins Auto oder auf das Rad zu sitzen. Deshalb denkt an trockene Wechselklamotten für die Heimfahrt!

3

 

Denkt ihr an diese Dinge, kann eigentlich nichts mehr schief gehen und euer Ausflug ans Wasser wird ein entspannter Tag für jeden. Schon gewusst? Mit der DreamCard Family & Friends können bis zu 4 Personen verreisen.

Also gleich Badetasche packen, zum nächsten See fahren und einfach mal die Seele baumeln lassen!


Facebook Kommentare
Sabrina Bodemer
Verfolgen Sabrina Bodemer:

Das Leben ist eine Reise und Reisen ist mein Leben. Ich bin Sabrina und komme aus dem schönen Badnerland. Reisen spielte für mich schon immer eine wichtige Rolle im Leben, weil ich es einfach liebe neue Kulturen und Landschaften zu entdecken. Trotzdem zieht es mich auch immer wieder in meine Heimat zurück. Heimat ist für mich: Einfach meine Sachen packen zu können und auf Entdeckungstour durch den Wald zu gehen. Für mich ist jede Reise und Tour einzigartig und mindestens eine Erzählung wert!

Deine Gedanken zu diesem Thema